Die Rolle des Pilzes im Naturhaushalt

Pilzewanderer 12. Februar 2008 - 23:12

Im Kreislauf der Natur spielen viele Komponenten eine wichtige Rolle um einen ewigen Kreislauf zwischen Hersteller (Produzent), Verbraucher (Konsument) und Zersetzer (Destruent) zu ergeben.

Die Produzenten zersetzen das Kohlendioxid der Luft und das Wassers in organische Substanzen, dem Zucker. Die meisten Produzenten benötigen für diesen Vorgang den Prozess der Photosynthese. Als Energiequelle wird das Sonnenlicht verwertet und als Katalysator der grüne Farbstoff (Chlorophyll) in den Blättern. Es entsteht Sauerstoff, den Tiere und Menschen als Atemluft benötigen.

 

Die Konsumenten sind die Tiere und Menschen. Aber auch der Konsument hat eine begrenzte Lebensdauer und muss wiederum von den Destruenten aktiv abgebaut werden.

Hierfür sorgen Bakterien, besonders stark die Pilze. Ohne diese würde die Welt nach und nach in einer Masse (tatsächlich Masse im Sinne von flüssig) [Bildquelle: © picture-optimize - Fotolia.com ,picture-optimize - Fotolia.com] von toten Pflanzen, Menschen und Tieren ersticken. Man kann hier bereits erahnen, wie unterschiedlich Pilze sein müssen, um diese Flut zu bewältigen. Diese Art des Pilzes wird als Sagrophyt (Energiebedarf wird ausschließlich aus Abbau von toten Körpern bezogen) bezeichnet.

Eine weitere Gattung des Pilzes ist der Parasit, der als Schmarotzer auf anderen Organismen lebt. Eine große Anzahl von Parasiten auf einem Organismus bezeichnet man als eine größere Lebensgemeinschaft oder auch als Symbiose (z.B. Mykorrhizapilze).

Bild des Benutzers Pilzewanderer
About the author
Pilzewanderer
//* * * */