Pilze und Alkohol

waldläufer 5. April 2010 - 21:32

Grundsätzlich sollte bei allen Pilzmahlzeiten ein uebermaessiger Alkoholkonsum vermieden werden, da bei bestimmten Pilzen schon kleine Mengen für eine Vergiftung ausreichen.

Eine solche Vergiftung, ausgelöst durch den Genuss von Pilzen in Verbindung mit Alkohol, wird als Coprinus-Syndrom bezeichnet.

Bei Faltentintling, Keulenfüßiger Trichterling, Glimmertintling,  Netzstieliger Hexenröhrling, Ochsenröhrling u. a. können folgende Symptome auftreten: 

Hitzegefühl, Herzklopfen, Pulsbeschleunigung, Rotfärbung von Gesicht/Hals/Brust/Nacken, metallischer Geschmack, Ängste, Schwindel etc.

Bild von: © tdoes - Fotolia.com tdoes - Fotolia.com

Bild des Benutzers waldläufer
About the author
waldläufer
//* * * */